• Lisa

Die Lust am erotischen Rollenspiel

Aktualisiert: 29. Okt 2019

Immer wieder werde ich von interessierten Herren gefragt, was man denn genau unter einem Rollenspiel versteht, welche Möglichkeiten es gibt, wie ein solches abläuft etc.. Ich hoffe die nachfolgenden sehr explizit geschilderten Szenarien heizen Eure erotischen Fantasien ordentlich an und bringen Euch Freude beim Lesen und Umsetzen ;-)!


Es gibt die verschiedensten Arten von erotischen Rollenspielen, der Fantasie sind hier fast keine Grenzen gesetzt. Die gängigsten Rollenspiele sind sicherlich beispielweise Chef - Sekretärin, Chefin - Mitarbeiter, Zimmermädchen - Hotelgast, Hotelmanagerin-Gast, Lehrer/Professor - Studentin/Schülerin, Lehrerin/Professorin - Schüler/Student, Au-Pair Mädchen - Hausherr etc.


Wie wäre es denn mit folgenden Szenarien:


Vielleicht hat man ja schon mal in einem Hotel ein besonders süßes Zimmermädchen gesehen und sich vorgestellt, wie es denn wäre, wenn man ihr genüsslich unter den Rock greift während sie das Bett macht oder man sie vielleicht beim Durchwühlen der persönlichen Sachen erwischt und sie nun zum Sex erpresst, da man es ansonsten dem Hotelchef meldet. Zuerst sträubt sich das süße unschuldig wirkende Zimmermädchen natürlich und ist ganz entsetzt, doch mit der Zeit findet auch sie Gefallen daran, gibt sich ihrer Geilheit hin und steht dem Hotelgast auch sexuell ganz brav zu Diensten.


Oder man ist ein Uni Professor, der eine Studentin schon seit längerem ins Auge gefasst hat. Sie klopft etwas schüchtern an sein Sprechzimmer, um einige Fragen zur nächsten Prüfung zu stellen. Nur leider hat der Professor noch ganz andere Dinge im Sinn, wenn er seine junge Studentin in ihrem kurzen Kleid sieht, unter dem sich ihre sexy Dessous abzeichnen. Er beantwortet ihre Fragen, muss ihr aber leider auch sagen, dass sie das Semester bei ihm wohl nicht bestehen wird, da ihre Prüfungsergebnisse bis jetzt sehr schlecht waren. "Es gibt hier allerdings noch eine andere Möglichkeit" sagt er, während er ihr langsam über ihr Kleid streicht, ihre Brüste zu kneten beginnt und ihr dann zwischen ihre Beine fasst, wo er schon eine gewisse Feuchtigkeit spürt. "Aber Herr Professor, was machen Sie denn da" fragt sie mit einer deutlich spürbaren Erregung in der Stimme. "Das wirst Du gleich sehen, Du kleines geiles Stück" antwortet er während er bereits ihren Kitzler sanft mit seinen Fingern massiert. Für eine positive Beurteilung macht die faule Studentin natürlich fast alles, und schon beginnt er ihre feuchte Muschi genüsslich zu lecken, während sie seinen harten Schwanz aus der Hose holt und sich Studentin und Professor gegenseitig in der geilen Stellung 69 gegenseitig oral zum ersten Höhepunkt bringen. 


Eine weitere Möglichkeit eines geilen Rollenspiels wäre auch die des Au-Pair Mädchens, welches vom Hausherren verführt wird. Sie ist nun schon seit ein paar Monaten im Haus und scheint den Hausherren mit ihren kurzen Röckchen, herumliegenden sexy Dessous und ihren geilen Blicken ganz bewusst zu provozieren, obwohl sie vor der gesamten Familie immer das brave Mädchen darstellt. Als dann eines Nachmittags Frau und Kinder aus dem Haus sind, ergreift er die Gelegenheit das junge Au-Pair Mädchen mal intensiver kennen zu lernen :-). Sie grinst ihn ganz frech an, als er ins Badezimmer kommt während sie in heißen Dessous vorm Spiegel steht. "Komm mal mit in mein Arbeitszimmer" sagt er, und als sie ihren Bademantel anziehen will entgegnet er nur "dies ist nicht nötig". Sie folgt ihm ganz gespannt und als er die Türe schließt, steigt in ihr bereits eine große Erregung auf und ihr Höschen wird ganz feucht. Auf diesen Augenblick hat das junge Mädchen schon lange gewartet, sich aber nie den ersten Schritt zu machen getraut. Er beginnt sie zu küssen, knetet ihre Brüste, leckt die Brustwarzen und drückt sie fest an sich, sodass sie unter seiner Hose bereits die Erregung deutlich spüren kann. Langsam fasst er ihr in ihr bereits ganz feuchtes Höschen und beginnt sanft mit ihrem Kitzler zu spielen, was sie zu einem zuerst leisen und dann immer lauter werdenden Stöhnen bringt. Sie öffnet nun auch seine Hose und umfasst seinen harten Schwanz mit ihren zarten Händen, bevor sie auf die Knie geht und ihn genüsslich ich den Mund nimmt. Nun lassen die beiden ihrer Lust freien Lauf, und als die Frau mit den Kindern wieder nach Hause kommt, tun beide natürlich so als wäre nichts gewesen.


Oder man hat selbst eine Mitarbeiterin bzw. Chefin, die die erotischen Fantasien anheizt, ohne dies allerdings in die Tat umsetzen zu können. Auch hier bietet sich ein Rollenspiel an :-). Es ist schon spät am Abend, fast alle Angestellten haben die Firma bereits verlassen, nur eine Mitarbeiterin ist noch anwesend, da diese besonders ehrgeizig ist. Gilt dieser Ehrgeiz nur hinsichtlich ihrer Arbeit oder lässt sie sich auch auf Sex mit dem Chef ein und dient so seiner ganz privaten Entspannung nach einem anstrengenden Tag? Auch sie ist anfangs natürlich irritiert, als sie die geilen Blicke ihres Chefs bemerkt und als er an ihren wohlgeformten Po greift, lässt sie beinahe ihre Unterlagen fallen. Allerdings genießt sie seine Aufmerksamkeit auch sehr, so nehmen die Dinge ihren Lauf, und kurze Zeit später kniet sie brav vor seinem Schreibtisch, um seine Hose zu öffnen, während er mit ihren Brüsten spielt und sich von ihr geil und hingebungsvoll oral verwöhnen lässt.


Möglicherweise hatte man auch mal eine Lehrerin in der Schule oder Professorin an der Uni, die erotische Tagträume hervorgerufen hat und man schon beim Gedanken an die aufreizenden Dessous, die sie unter ihrer seriösen Kleidung womöglich trägt in Erregung geriet. Man hat sich vorgestellt wie es denn wäre, wenn man von der Professorin in ihr Sprechzimmer gerufen wird und ihr dort dann sexuell zu Diensten stehen muss, um eine gute Note zu bekommen. In einem Rollenspiel kann man diese Szenarien erleben und sich endlich mal von der geilen Lehrerin verführen lassen!


Diese Rollenspiele können sich natürlich auch im dominant/devoten Bereich bewegen:


Die Sekretärin hat wieder mal Unterlagen falsch eingeordnet und darüber hinaus auch noch einen wichtigen Termin vergessen, was schön langsam nicht mehr tragbar ist. Also ruft man sie zu sich und droht ihr mit der Kündigung. "Gibt es denn gar keinen anderen Ausweg?", fragt sie ganz ängstlich. "Dieses Verhalten muss schön langsam Konsequenzen haben, Sie lernen anscheinend überhaupt nicht aus Ihren Fehlern" sagt der Chef streng, während die Sekretärin schamvoll zu Boden blickt. "Wie kann ich es denn wieder gut machen? Ich möchte meinen Job unbedingt behalten!", stammelt sie ängstlich. "Da Worte bei Ihnen nichts helfen, werde ich Ihnen wohl den Hintern anständig versohlen müssen, damit so etwas nicht mehr vorkommt" antwortet er ganz ruhig und streng. "Aber das können Sie doch nicht tun" versucht sie zu entgegnen, doch er befiehlt ihr sofort den Rock hochzuheben und legt sie übers Knie, damit sie ihre Strafe erhalten kann und versohlt ihr ausgiebig den Po. Oder er befielt seiner Sekretärin sich über den Tisch zu beugen, kommt von hinten auf sie zu und hebt ihren Rock ganz langsam über ihre Hüften. Sie ist wie versteinert, weiß nicht was sie nun zu erwarten hat und es machen sich Gefühle zwischen Angst und Erregung in ihr breit. Er beginnt nun mit der flachen Hand abwechselnd auf ihre Pobacken zu schlagen, zuerst zart, dann immer schneller und fester, bis sie verspricht in Zukunft gewissenhafter zu sein und solche Fehler nicht mehr zu machen. Danach muss sie ihm selbstverständlich auch noch sexuell zur Verfügung stehen und für seine Entspannung sorgen. Während sie vor ihm kniet und seinen harten Schwanz in ihrem Mund versinken lässt, knetet er ihre Brüste und kann es kaum erwarten diese mit seinem geilen Saft vollzuspritzen, bevor er sie dann im Anschluss noch schon durchficken wird.  


Dieses Rollenspiel funktioniert natürlich auch umgekehrt sehr gut, wo der nichtsnutzige Mitarbeiter von seiner Chefin ordentlich bestraft wird und sie danach auch hingebungsvoll sexuell befriedigen muss. Die Chefin ist zwar ziemlich streng zu ihren Mitarbeiterin, aber sie strahlt dennoch eine ganz bestimmte Erotik aus. Nach einem anstrengenden Tag, an dem der Mitarbeiter mal wieder alles falsch gemacht hat, ruft sie ihn zu sich, wohl wissend, dass niemand mehr in der Firma ist. Er ist ganz erstaunt, als er auf ihrem Tisch Utensilien wie Handschellen, eine Peitsche, eine Haarbürste, Kerzen, eine Augenbinde und Dildos in verschiedenen Größen liegen sieht. "Wissen Sie, warum ich Sie noch so spät zu mir zitiere?" fragt die Chefin mit strenger Stimme. "Nein, Frau Chefin, ich habe keine Ahnung" antwortet er kleinlaut. "Sie fügen dieser Firma weit mehr Schaden zu als sie ihr nutzen, ständig hagelt es Beschwerden, das kann so nicht mehr weitergehen. Ich weiß, dass Sie diesen Job dringend brauchen, also stelle ich Sie nun vor die Wahl. Entweder Sie lassen sich von mir bestrafen so wie ich es für richtig halte, oder Sie können gleich heute ihren Schreibtisch räumen" entgegnet sie. "Ja, ich mache alles was Sie sagen, nur bitte kündigen Sie mich nicht" kommt aus seinem Mund, während er mit einer Mischung aus Furcht und Erregung auf die Utensilien am Tisch blickt. Er muss sie nur ansehen und weiß sofort, dass dies alles heute noch bei ihm zum Einsatz kommen wird, bevor er seine Chefin dann auch ausgiebig sexuell befriedigen darf.


Oder man war vielleicht wieder mal ein schlimmer Schüler, hat zum wiederholten Male seine Hausaufgaben nicht abgegeben und wird ins Lehrerzimmer zitiert, wo die strenge Lehrerin bereits wartet. Dort bekommt man zuerst eine gewaltige Strafpredigt zu hören, bevor man dann vor die Wahl gestellt wird: "Entweder ich rufe sofort Deine Eltern an oder Du wirst Dich von mir so bestrafen lassen, wie Du es verdient hast". Diese Bestrafung kann Fesselspiele, ausgiebiges Hintern versohlen mit Hand und Utensilien, Ohrfeigen, Strafknien, nackt mit Analplug in der Ecke stehen, Spitting, Analsex (mit Strap-On oder Dildo) und noch viel mehr beinhalten. Die Grenzen müssen natürlich vorher abgesteckt werden, damit das Rollenspiel nicht unterbrochen werden muss oder dem devoten Part sogar Dinge zugefügt werden, die ihm keine Lust bereiten. 


Für mich persönlich ist es wichtig, dass ein Rollenspiel so realitätsnah wie möglich abläuft. Daher halte ich auch nichts von diversen Kostümchen, die man in Sexshops findet. Diese sind vielleicht geil anzusehen, haben aber mit der eigentlichen Rolle nichts zu tun. Auch beginne ich mit dem Rollenspiel gerne sofort beim Date, das heißt sobald man sich gegenübersteht, ist man bereits in seiner Rolle.


Ich sollte auch noch erwähnen, dass ich im devoten Bereich lediglich Spanking anbiete, mit mir als dominantem Part ist aber natürlich noch viel, viel mehr möglich :-)!


Ich freue mich auch immer auf neue Anregungen, also bitte nicht schüchtern sein, ich bin für vieles aufgeschlossen!

Independent Escort Wien und St. Moritz

High class Escortservice St. Moritz Engadin und Wien

VIP Escort Graubünden Schweiz

lisaforyou69@gmail.com

Verfügbar nach Vereinbarung

Impressum/Datenschutz